Testberichte Alle Kategorien Steppenwolf Alle Jahre

Ihre Suche lieferte 25 Treffer

1 2 >> 3

Test Steppenwolf Tayma 26/60

bike Magazin Ausgabe 06/2014
Fazit: Für 949 Euro spricht das Steppenwolf mit seinen 26-Zoll-Laufrädern auch kleinere Fahrerinnen an. Die drei erhätlichen Rahmengrößen gehen runter bis 36 cm. Die Shimano-XT-Schaltung mit sehr gutem Preis/Leistungsverhältnis rundet das Paket ab.

Test Steppenwolf Tao Light 6.0 Lady

Trekkingbike Magazin Ausgabe 01/2014
Fahrberichte Fazit: Wendiges, handliches Bike; gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Bei 20 kg Zuladung leidet die Fahrstabilität. (Trägerpendeln). Testurteil: Sehr Gut

Test Steppenwolf Tao Light Alfine Men

Test 11-Gang Räder 3/2011
Fazit: Nur gut 1600 Gramm wiegt der Tao-Rahmen, das ganze Rad knapp 15 Kilo. Entsprechend flott fegt man auf dem Allrounder durch Stadt & Land. Die agile Lenkung und eine prima federnde Gabel machen Alltagswege zum Spaß-Parcour. Der Hinterbau ist allerdings extrem hart; und über 10 kilo sollte man nicht zuladen. Die Übersetzung geriet steigungsfreundlich. Wertung: sehr gut

Test Steppenwolf Timber Pro

Megatest 2009
Fazit: mehr fahrtechnikorientiertes Bike als leichtfüßiger Racer. Die Gabel könnte besser funktionieren. Bike-Urteil: Gut

Test Steppenwolf Tao FS

Test 2009
Fazit: Zuverlässiger Alltags- und Reisebegleiter mit hohem Anti-Stress-Potenzial. MTB-Fans der ersten Stunden werden sich auf Anhieb wohlfühlen. Testergebnis Sehr Gut Getestet wurde das Tao FS Ro DISC

Test Steppenwolf Tao FS SK Rohloff Disc

Test 2009
Fazit: Bis auf Detail-Schwächen beim Serien-Anlauf überzeugt das Tao FS als eines der wenigen gelungenen Federungskonzepte zum relativ günstigen Preis. Testergebnis Gut

Test Steppenwolf Transterra 8 Men SK

Stadträder im Test 2/2009
Fazit: In unserem Test rollt das Transterra Edition (eine preiswerte Variante ohne Baukasten-Option) in seiner Komfort-Ausstattung: Verstellbarer Vorbau, rückwärts gebogener Lenker und breiter Sattel gehören dazu. Es bewährt sich vorallem als robustes, gradliniges Rad für Große und Schwere. Die zuverlässigen Bremsen sind dafür ausgelegt, die relativ harte Federgabel ebenso. Wie schwer sich eine kleinere Firma in der Preis-Konkurrenz mit Versendern tut, zeigt der Vergleich mit dem üppigen Red Bull. Testurteil: Gut

Test Steppenwolf Urbanic

Test: Urbanbikes (Heft 2/2008)
Fazit:  Auf den ersten Blick wirkt das Urbanic mit seinen schlanken, runden Rohren zeitlos und ein wenig edel. Doch aus der Nähe und auf Testfahrt schwindet die Sympathie. Der Rahmen wirkt wie ein geringfügig verändertes 28-Zoll-Modell: Am sehr langen Hinterbau und der hohen Gabel würden Schutzbleche weit über den Reifen schweben, falls sie überhaupt unter die Adapter der Magura-Bremse passen. Auf der Haben-Seite bleiben das weite Größenspektrum und die Auswahl an sehr haltbaren Pulverlack-Farben. Testurteil: Befriedigend

Test Steppenwolf Taiga FS

Fazit Heft 4/07
Das "Taiga FS" ist ein gelungenes Bike für Marathon-Biker und sportliche Touren. Bike-Urteil: sehr gut

Test Steppenwolf Timber

Fazit Heft 3/07
Relativ schweres Bike mit nur mittelmäßiger Ausstattung. Bike-Urteil Befriedigend
1 2 >> 3