Nachrichten

Bike-Vielfalt und feine Köstlichkeiten
Meldung vom: 23.10.2014
Reichweite:
2.217.535 Views
898 Websites

Bike-Vielfalt und feine Köstlichkeiten

Mountain Bike Urlaub in Flims

Die letzten wärmenden Sonnenstrahlen dieses Jahres wollten wir uns auf gar keinen Fall entgehen lassen. Auf der Suche nach der richtigen Bike-Destination stöberten wir auf der Homepage von „Mountain Bike Holidays“, schließlich sind wir hier schon öfters fündig geworden, wenn es darum ging, die perfekte Location für unseren Bike-Urlaub zu finden.

Schnell waren wir uns einig, dass es diesmal in die Schweiz in die Bike-Region Flims gehen soll. Die Voraussetzungen klangen vielversprechend. Ein vielfältiges Angebot, das für jedes Können etwas zu bieten hat, wurde uns angekündigt. Außerdem ist die Region auch bekannt für kulinarische Köstlichkeiten. Wir konnten also gespannt sein, was uns erwartet.Bei strahlendem Sonnenschein machten wir uns auf den Weg und kamen am frühen Nachmittag in unserem Hotel – dem Signinahotel in Laax – an. Direkt an der Talstation gelegen präsentierte sich unser Quartier als perfekter Ausgangspunkt für die Touren, die wir in den nächsten Tagen geplant hatten. Am Abend holten wir uns noch ein paar Insidertipps von Bike-Guide Dario. Ihm merkte man richtig an, dass er sein Hobby zum Beruf gemacht hat. Nach dem Gespräch hatten wir schon fast das Gefühl, die Strecke bereits in uns auswendig zu können.
Perfekt vorbereitet starteten wir am nächsten Tag die konditionell anspruchsvolle Tour zum CrapMasegn. Der Bus brachte uns mit unseren Bikes bis nach Falera, wo der Startpunkt der Tour ist. Der erste Aufstieg ist durch die Alpstraße technisch vereinfacht. Oberhalb von Curnius verließen wir die Straße und legten unseren Weg fort auf Bergwanderwegen Richtung CrapSognGion. Zum CrapMasegn ging es dann noch mal stetig hinauf, oben angekommen wurden wir dafür mit einem atemberaubenden Panorama über die Graubündner Bergwelt belohnt. Der Rückweg führt zu Beginn auf derselben Route zurück. Später bogen wir Richtung Westen ab und kamen an einer Feuerstelle und der Alphütte TegiaSut vorbei. Entlang eines Bergwanderwegs Richtung Falera kamen wir dann schließlich wieder auf die Alpstraße, auf der wir bis ins Tal fuhren. Auf dem letzten Stück zurück ins Hotel spürten wir unsere Beine dann doch ein bisschen. Kein Problem, wenn man im Signinahotel wohnt – hier kann man im wunderschönen Wellnessbereich und auf der traumhaften Sonnenterrasse wieder seine Kräfte auftanken.
Am zweiten Tag wollten wir unser Hauptaugenmerk auf die Abfahrt legen und nahmen uns den Runca-Trail nach Flims vor. Dieser gilt als der längste Flow Country Trail Europas – das muss man doch mal erlebt haben! Auf 6 km sind 30 künstliche Hindernisse wie Corners, Wallrides, Northshores und Drops aufgebaut, die bezwingt werden müssen. Aber auch Anfänger können sich an diesen Trail heranwagen, die Hindernisse können alle einfach problemlos umfahren werden. Diesen Spaß sollte man sich auf gar keinen Fall entgehen lassen, wenn man seinen Bikeurlaub in der Region Flims verbringt – Bikevergnügen pur!Nach dieser Abfahrt radelten wir zum Swatch BikeparkFlims. Dort bestaunten wir eine Gruppe Adrenalin-Junkies, die neue Tricks ausprobierten. Auch als Zuschauer konnten wir den Nervenkitzel spüren, der beim Springen im Park entsteht. Aber nicht nur Fun alleine steht hierbei im Vordergrund, auch die Technik wird regelmäßig verbessert. Jeder Sprung wird auf Video aufgezeichnet und kann somit noch vor Ort analysiert werden.
Von den Bike-Erlebnissen der letzten Tage beeindruckt, bereiteten wir uns am nächsten Tag wieder auf die Abreise vor. Die Vielfalt und die tolle Infrastruktur dieser Region haben uns absolut überzeugt. Die nette Dame beim Check-Out wird mit ihrem „Bis hoffentlich bald mal wieder!“ sicherlich Recht behalten – es gibt ja noch so viele Touren und Trails zu erkunden.

Mehr Infos zur Bikeregion

Bilder

Bike-Vielfalt und feine Köstlichkeiten empfehlen

Social Media


Bike-Vielfalt und feine Köstlichkeiten einem Freund Empfehlen

Name des Empfängers:

E-Mail Adresse des Empfängers:

Ihr Name:

Ihr Kommentar:

Mister Wong Icio Oneview Seekxl Linksilo Readster Folkd Yigg Stumbleupon Google Blinklist Alltagz Infopirat

Autor der Meldung: Bike-Vielfalt und feine Köstlichkeiten

(Velototal GmbH)