Nachrichten

Stahl statt Carbon
©AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM
Tipps
Das AUTO & TECHNIK MUSEUM SINSHEIM ist das größte private Technikmuseum Europas. Auf 30.000 qm Hallenfläche und einem riesigen
Freigelände zeigt das Museum über 3.000 Ausstellungsstücke aus allen Technikgebieten, darunter die größte permanente Formel-1-Ausstellung Europas, über 300 Oldtimer und 200 Motorräder, 40 Renn- und Sportwagen, 22 Lokomotiven, 60 Flugzeuge, Motoren etc. Eine absolute Weltsensation sind die beiden voll begehbaren Überschall-Passagierflugzeuge „Concorde“ und Tupolev TU-144, die das Museum Sinsheim Seite an Seite präsentiert.
Meldung vom: 28.03.2017
Reichweite:
499.553 Views
750 Websites

Stahl statt Carbon

3. TRETRO „Rudi-Altig-Gedächtnis-Tour“

Bei der TRETRO handelt es sich um eine Retro-Rennrad-Tour, bei der die Teilnehmer auf Rennrädern bis Baujahr 1985 im dazu passenden Outfit eine Runde durch den Kraichgau drehen. Begleitet wird die Tour von ehemaligen und aktuellen Radstars, die Geschichte geschrieben haben.

Um nur einige Promis der letzten Jahre zu nennen: Willi Altig, Lucien Aimar, Udo und Hardy Bölts, Klaus Bugdahl, Ute Enzenauer, Miriam Welte, Erik Zabel, Mike Kluge, Stefan Steinweg u.v.m.
Bei der Ausfahrt am Sonntag, den 17. September 2017 stehen der Spaß am Bewegen alter Rennräder sowie der Erfahrungsaustausch mit Gleichgesinnten und ehemaligen Radsportlegenden im Vordergrund. Die TRETRO ist kein Rennen, es werden keine Zeiten gestoppt.
Die Strecken von ca. 52 km bzw. alternativ ca. 30 km. sind gut ausgeschildert und werden von Streckenguides, Motorradfahrern, einem Führungsfahrzeug mit Lautsprecheransagen, Servicewagen, Oldtimer-Begleitfahrzeug und »Besenwagen« begleitet.

Ein Highlight der TRETRO 2017 ist die »Legenden-Party« am Vorabend. Bereits hier bietet sich die Gelegenheit, mit den prominenten Teilnehmern zu fachsimpeln und in Erinnerungen zu schwelgen. Daneben wird auch ein Film gezeigt, der die tragische Sportlerkarriere eines der größten Radstars der ehemaligen DDR dokumentiert: Wolfgang Lötzsch. Selbstverständlich wird dieser vor Ort sein und auch bei der Sonntagstour in die Pedale treten. Durch die Veranstaltung führt der bekannte Radsportmoderator und Ex-Nationalfahrer Hans Kuhn.

Für die Teilnehmer, aber auch für Besucher, die nur etwas Radsportluft schnuppern möchten, wird am Sonntag ein buntes Rahmenprogramm geboten. Bei einer Autogrammstunde mit den prominenten Teilnehmern können sich die Fans, Signaturen der Radsportlegenden abholen. Ex-Kunstrad-Weltmeister Jens Schmitt begeistert auf dem Freigelände mit tollen artistischen Einlagen und auch die Hochrad-Vorführungen des RV OPEL-Rüsselsheim sind wieder Teil des Programms. Bei einem Teilemarkt bieten die Aussteller komplette Retro-Rennräder sowie -Teile an, die das Rennfahrerherz begehrt.
Der Zugang zum Museums-Freigelände, auf dem das Rahmenprogramm stattfindet, ist kostenlos.

Bei der TRETRO kann jeder Radsportfan mitfahren, der die Teilnahmebedingungen erfüllt. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, wird um eine rechtzeitige Anmeldung gebeten. Anmeldeschluss ist der 12. August 2017.
Infos zu den Teilnahmebedingungen und zur Anmeldung gibt es im Internet unter www.tretro.de

Stahl statt Carbon empfehlen

Social Media


Stahl statt Carbon einem Freund Empfehlen

Name des Empfängers:

E-Mail Adresse des Empfängers:

Ihr Name:

Ihr Kommentar:

Mister Wong Icio Oneview Seekxl Linksilo Readster Folkd Yigg Stumbleupon Google Blinklist Alltagz Infopirat

Autor der Meldung: Stahl statt Carbon